Probefahrt mit dem Corsa-e - Design, Verarbeitung, Verbrauch

Vor ein paar Tagen habe ich einen Opel Corsa-e für eine Probefahrt von Opel Gerds in Grimmen bekommen, vielen Dank nochmals dafür.

Wie bereits erwähnt, mach der der Opel Corsa-e vom Design für mich einen sehr guten Eindruck, er sieht meiner Meinung nach sportlich und schnittig aus.
Die Farbe "Power Orange" gefällt mir ebenfalls sehr, im Zusammenspiel mit dem schwarzen Dach sieht der Corsa-e richtig gut aus.



Der Kofferraum ist für die Wagenklasse ausreichend dimensioniert.


Beim Öffnen der Türen und des Kofferraums ist die Wertigkeit zu spüren, die Türen fallen mit einem satten Klang zu, die Verarbeitung passt.
Der Innenraum ist Opel typisch aufgeräumt und funktionell aufgebaut, das Display zum Fahrer schräg gesetzt für bessere Erkennbarkeit. Die verwendeten Materialien wirken solide und fassen sich gut an.


Etwas Gewöhnungsbedürftig war der "Ganghebel", aber nach kurzer Eingewöhnung kam ich sehr gut damit klar.
Die Rekuperation lässt sich in 2 Stufen einstellen. In der höheren Stufe ist fast ein 1-Pedal-fahren möglich, allerdings nicht bis zum Stillstand. Im Stadtverkehr benötigt man in dem höheren Rekuperationsmodus fast keine Bremse mehr.

Was mir nicht so gefallen hat, ist die "Klavierlackoptik" rund um das Display und die Mittelkonsole.
Das Display in der Lenkradkonsole für die Anzeige von Geschwindigkeit usw. wirkt etwas lieblos hineingefrickelt durch die beiden Plastikabdeckungen links und rechts am Display.


Die Anzeige im Display lässt sich durch Drehen an einem Ring am linken Lenkradhebel und Drücken eines Knopfes am Ende des Hebels bedienen. Leider benötigt man beim Drehen des Rings am Hebel zwei Finger und muss das Lenkrad dabei loslassen, dies könnte man besser lösen.

Das Smartphone, in meinem Fall mit Android, lässt sich mit dem mittleren Display koppeln und z.B. mittels Android Auto für die Navigation nutzen.


Das Sitzgefühl stimmt sofort, man fühlt sich "zu Hause", Platz ist vorne mehr als ausreichend.
Die vorderen Sitze sind sehr bequem.
Auf der hinteren Sitzbank geht es etwas enger zu, aber auch dort findet man Platz und sitzt bequem, eng wird es nur, bei größeren Personen im Kniebereich.


Das größte Interesse bei einem Elektrofahrzeug gilt in der Regel, der Reichweite und der Ladeleistung.

Nachdem ich nun 211 km mit dem Corsa-e unterwegs sein durfte, hat sich ein Verbrauch von ca. 22 kWh auf 100 km laut Bordcomputer ergeben, mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 70 km/h.

Zu diesem Wert gibt es natürlich einiges zu sagen. Innerhalb dieser 200 km wurde der Corsa-e durchaus sportlich bewegt und die 136 PS laufen gelassen, es wurde oft der Sport Modus aktiviert und es sind ca. 50 - 60 km Autobahn mit einer Geschwindigkeit von 120 km/h dabei. 
Die Umgebungstemperatur lag um die 6 °C, die Innentemperatur wurde auf 20 °C gestellt, ein ECO Modus wurde nicht genutzt.



Kurz vor Ende der Probefahrt, wurde der Zähler für Trip 2 nach dem Laden zurückgesetzt.
Danach erfolgte eine durchschnittliche Fahrt mit dem Corsa-e für knappe 30 km über Land, so wie der Corsa-e wahrscheinlich gewöhnlich gefahren wird.
Hierbei wurde am Ende ein Durchschnittsverbrauch von 16,5 kWh auf 100 km angezeigt, bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 60 km/h.

Insgesamt hat sich damit laut Bordcomputer (Trip 1) ein Verbrauch von 18,8 kWh je 100 km bei durchschnittlich 68 km/h ergeben.



Da ich gerade beim Bordcomputer bin. Während des Ladens veränderten sich die Verbrauchswerte bei der Trip Anzeige, irgendwie lässt sich dies nicht so richtig erklären.
Der Durchschnittsverbrauch verringerte während des Ladens von anfänglich 22 kWh auf 19,9 kWh, danach habe ich es nicht weiter verfolgt.

Anzeige zu Beginn des Ladens

Anzeige etwas später beim Laden


Etwas eigenartig habe ich auch die Anzeige beim Rückwärtsfahren empfunden, dabei finde ich
die Darstellung sehr hilfreich beim rangieren.
Mal wird im rechten Displaybereich etwas mehr vom Auto von Oben gezeigt, mal wird an der gleichen Stelle nur ein schraffierter Hintergrund gezeigt.





Hier geht's zum ersten Teil der Probefahrt: Probefahrt mit dem Corsa-e - Teil 1

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wechsel von IP-Symcon zu ioBroker

FHEM und PV Wechselrichter von Fronius