Ich baue mir einen neuen PC zusammen.

Es ist schon ein wenig her, seit ich einen kompletten PC aus Einzelteilen zusammengebaut habe.
Der letzte PC war für meinen Sohn, der unbedingt einen Gaming PC haben wollte und dieser sollte natürlich möglichst schnell und günstig sein.

Mein PC soll meinen aus dem Jahre 2010 stammenden iMac ablösen, der mit Windows 10 läuft.

Also sind meine Ansprüche an einen neuen PC etwas anders. Er soll möglichst leise sein, natürlich schnell und Videoschnitt soll problemlos damit möglich sein. Wenn dann noch das eine oder andere Spiel mit dem PC machbar ist, auch gut.
Außerdem brauche ich zusätzlich noch einen Monitor und eine Webcam, die beim iMac ja standardmäßig sozusagen dabei sind.

Also mal auf eine Webseite eines Versandhändlers geschaut, auf der es einen PC Konfigurator gibt und bei dem ich gute Erfahrungen bei der Bestellung von PC Einzelteilen gemacht habe.

Das gut an diesem PC Konfigurator ist, dass man nur passende Teile aus dem Bestand des Händlers auswählen kann und so praktisch kaum etwas beim Zusammenstellen eines PCs verkehr machen kann.

Hier nun die Einzelteile, die beim Konfigurieren mit diesem Tool herausgekommen sind und preislich für mich in Ordnung gehen.


  • AMD Ryzen 5 1600X (6 Kerne, 3600 MHz)
  • CPU Kühler Arctic Freezer 33
  • G.Skill DIMM 16 GB DDR4-3000 Kit
  • be quiet! SILENT BASE 601 Black, Tower-Gehäuse
  • be quiet! System Power 9 400W, PC-Netzteil
  • Mushkin SOURCE 500 GB, Solid State Drive
  • GIGABYTE B450M S2H, Mainboard
  • SAPPHIRE Radeon RX 560 PULSE, Grafikkarte (4 GB DDR5)
  • MS Windows 10 Home
  • Logitech Webcam HD C270
  • iiyama G2530HSU-B1, LED-Monitor
Gesamtpreis 90x,xx Euro

Vergleichsweise habe ich versucht ein fertiges System über irgendeinen Internetshop zu bekommen, welches vom Preis-/Leistungsverhältnis in etwa gleich ist. Leider habe ich nichts vergleichbares gefunden, also wurde alles bestellt.

Bei der Lieferung über DHL gab es einige Schwierigkeiten, da ich alles an eine Packstation liefern lassen wollte. Leider sind meine Pakete nicht an die Packstation geliefert worden, sondern an eine Postfiliale. Somit musste ich nun doch die Pakete quer über einen Parkplatz zu meinem Auto schleppen und zweimal laufen, genau dies wollte ich eigentlich vermeiden, Pech gehabt.
Eine Benachrichtigung darüber, dass die Pakete in eine Filiale zur Abholung gebracht wurden, habe ich auch nicht erhalten. Online habe ich dann nachgeschaut und dort war es dann auch vermerkt, aber leider nicht an welche Filiale, also rumtelefoniert.

Nachdem nun endlich alles da war, konnte der Aufbau beginnen.
Am längsten habe ich für die Montage des CPU Lüfters benötigt, alles weitere war relativ einfach.

Der Rechner läuft un bereits und ist leise und ausreichend schnell, wie geplant.
Leider hat der Monitor 3 Pixelfehler, werde ihn wahrscheinlich als Garantiefall beim Hersteller anmelden.

Anbei Bilder zu den Komponenten und ein paar Infos, falls relevant.


Erstaunt war ich über das Gewicht des PC Gehäuses.


Das Gehäuse ist auf jeden Fall sehr gut verarbeitet, hat eine Dämmung an den Seitenteilen als auch an der Front, sowie Luft-/Staubfilter. Die Seitenteile lassen sich über eine Knopf an der Rückseite entriegeln und einfach entnehmen ohne Schrauben.
Die Frontblende ist durch Hochschieben zu entfernen.
Die Filter sind am Boden und vorne eingesetzt und lassen sich ebenfalls leicht entfernen durch schieben.




2 große Lüfter sind bereits verbaut und werden per SATA Stromanschluss angeschlossen und über einen 3-stufigen Schalter auf der Oberseite des Gehäuses in 3 Geschwindigkeitstufen gesteuert.
1 weiterer Gehäuselüfter ist darüber noch anschliessbar.


Sehr gut finde ich die Bedienung auf der Oberseite des Gehäuses, mit USB Ports, Schalter usw.



Die Front des Gehäuses mit Filter, Lüfter und Dämmung an der Frontblende.




Auch das Mainboard sieht sehr gut verarbeitet aus.





In der recht großen Verpackung der CPU ist eigentlich nur eine kleine Verpackung enthalten.















Der CPU Lüfter ist ziemlich schwer und bietet Montagezubehör für verschiedene Varianten.


Diese selbstklebenden Gummis werden auf das Gehäuse des eigentlichen Lüfters als Abstandshalter geklebt. Leider ließen sich die Gummis nicht einfach so herausdrücken, da die Vorstanzung nicht bzw. kaum vorhanden war, ich musste sie mit der Schere ausschneiden.



Bei der Kabelführung am CPU Lüfter gibt es noch Verbesserungspotential.



Mächtig gewaltig der montierte CPU Lüfter.


Die Lüftungsrichtung sollte man beim Einbau berücksichtigen.



Mittlerweile wird alles ziemlich edel verpackt und auf das Aussehen der Komponenten geachtet, auch beim RAM.











Das PC Gehäuse hat einen extra Rahmen der per Rändelschraube am Gehäuse befestigt wird.
Diesen Rahmen muss man am Netzteil befestigen und dann in das PC Gehäuse einsetzen udn befestigen. Auch an diesem Rahmen ist ein Gummi zur Geräuschdämmung angebracht.






Auch für den Einbau einer 2,5 Zoll SSD oder HDD ist ein Einbaurahmen vorhanden.
















Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wechsel von IP-Symcon zu ioBroker

FHEM und PV Wechselrichter von Fronius

Freischaltung Android Auto / Mirroring für Renault Zoe